Choose a different country or region to see content relevant to your location.
Continue

Die passende Wärmedämmung von Heizungs- und Warmwasserleitungen senkt den Energieverbrauch an haustechnischen Anlagen und ermöglicht damit eine effizientere Nutzung der eingesetzten Energie.

Mit der Heizungsrohrschale ROCKWOOL 800 erreichen Sie einen EnEV/GEG-konformen Wärmeschutz. Zudem punktet die Rohrschale auch beim Brandschutz, da sie aus nichtbrennbarer Steinwolle besteht und einen Schmelzpunkt von über 1.000 °C hat.

Ein Plus an Wärmeschutz und Energieeffizienz

Die ROCKWOOL 800 eignet sich sowohl für die Wärmedämmung von Rohrleitungen in haustechnischen Anlagen, wie Heizungs- und Warmwasserrohre, als auch für die Isolierung von Solarleitungen.

Gut zu wissen: Beim Anbringen der Dämmung besteht ein gewisser Spielraum bezüglich des Verhältnisses zwischen Innendurchmesser der Rohrschale und Außendurchmesser der Rohrleitung. Da der Wärmeschutz laut EnEV auch bei einem Spalt zwischen Leitung und Rohrschale gegeben ist, haben geringfügige Abweichungen hier keine Auswirkungen. Trotzdem ist natürlich eine sorgfältige, fachgerechte Verarbeitung erforderlich.

Ideale Kombination von Wärmeschutz und Brandabschottung

Die Rohrschale ROCKWOOL 800 ist Bestandteil des Conlit R90 Brandabschottungssystems und als Brandlastkapselung an Rohrleitungen in Rettungswegen verwendbar.

Wichtig: Die ROCKWOOL 800 sollte nicht zur Abschottung in einer Durchführung eingesetzt werden, hier kommt die Conlit 150 U zum Einsatz. Die ROCKWOOL 800 findet als Wärmedämmung vor und hinter der Wand- und Deckendurchführung Verwendung und ist damit die perfekte Ergänzung zum Conlit Abschottungssystem.

Dämmung von Kaltwasserleitungen

Für die Dämmung von Trinkwasserleitungen (kalt) eignet sich das Teclit® Kältedämmsystem ideal. Auch Kühlwasser-, Regen- und Abwasserleitungen sowie Wechseltemperaturanlagen können mit Teclit isoliert werden. 

Mit der Rohrschale ROCKWOOL 800 bieten wir eine Lösung für die Dämmung von wärmeführenden Leitungen, die GEG-konformen Wärmeschutz gewährleistet, einfach und schnell zu verarbeiten ist und zudem auch in Bezug auf Brandschutz und Schallschutz überzeugt.

Michael Kaffenberger-Küster

Produktmanager DEUTSCHE ROCKWOOL

Hinweise

Für Informationen und Hinweise rund um die Verarbeitung unserer Produkte für die Wärmedämmung in der Haustechnik empfehlen wir unseren Planungs- und Montagehelfer für Rohrleitungsanlagen sowie das Montagehelfer kompakt Verarbeiterhandbuch.

Bei Fragen steht Ihnen unsere Technische Fachberatung gerne zur Verfügung.

denk breder, gezondheid, veiligheid, safety, helmet, construction

Das Projekt

Das Klinikum am Gesundbrunnen in Heilbronn bietet medizinische Versorgung auf höchstem Niveau. Zur Einrichtung gehört neben Patientenzimmern mit 550 Betten auch ein zentraler OP-Bereich mit 16 Operationssälen.

press, presse, 18.09.2017, reference, case study, referenz, hospital, Klinikum am Gesundbrunnen, Heilbronn, hvac, fire protection, haustechnik, conlit brandschutz, germany

Die Aufgabe

Bei einem Klinikneubau solchen Ausmaßes haben auch die haustechnischen Anlagen besondere Dimensionen. Für die Verteilung von Wärme und Warmwasser sorgt ein komplexes Leitungsnetz.

Für diese Leitungen wurde eine Dämmung benötigt, die sowohl den vorbeugenden baulichen Brandschutz unterstützt als auch Wärmeverluste minimiert.

press, presse, 18.09.2017, reference, case study, referenz, hospital, Klinikum am Gesundbrunnen, Heilbronn, hvac, fire protection, haustechnik, conlit brandschutz, pipes, rohrleitungen, rockwool 800, conlit 150 u, germany

Das Ergebnis

Um die gesetzten Brandschutzanforderungen zu erreichen, entschied sich das Team der ITW Isoliertechnik Würzburg, Uettingen und svt Brandschutz GmbH für Systeme aus nichtbrennbarer Steinwolle von ROCKWOOL.

Insgesamt wurden unter anderem rund 120.000 laufende Meter warmgehende Leitungen nach EnEV und Trinkwasserleitungen nach DIN 1988-200 gedämmt. Außerdem wurden fast 5.000 Meter brandschutztechnische Isolierung im Bereich der Rohrabschottungen verlegt.

press, presse, 18.09.2017, reference, case study, referenz, hospital, Klinikum am Gesundbrunnen, Heilbronn, hvac, fire protection, haustechnik, conlit brandschutz, germany

FAQs – oft gestellte Fragen zu Heizungs- und Warmwasserleitungen

Heizungs- und Warmwasserleitungen

Heizungs- und Warmwasserleitungen

Wie isoliert man Heizungsrohre?

Unsere Lösung für die Dämmung von Heizungsrohren ist die Rohrschale ROCKWOOL 800. Sie wird aus konzentrisch gewickelter Steinwolle hergestellt und sorgt so für eine Dämmung in gleichmäßig guter Qualität. ROCKWOOL 800 ist mit einer gitternetzverstärkten, reißfesten Aluminium-Sandwich-Folie kaschiert und werksseitig einseitig aufgeschlitzt. So kann sie einfach über die Leitung geschoben und mit der selbstklebenden Folienüberlappung verschlossen werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Artikel Kellerdecke dämmen und Heizungsrohre isolieren.

Welche Anforderungen stellt die EnEV/das GEG an die Dämmung von Heizungsleitungen bzw. Warmwasserleitungen?

Bei den Mindestanforderungen der EnEV/GEG an die Dämmdicke stellt die sogenannte 100 %-Dämmung den Regelfall dar. In diesem Fall müssen alle warmgehenden Rohrleitungen mit einer Dämmung in der WLG 035 versehen werden, deren Dämmdicke mindestens dem Innendurchmesser der Rohrleitung entspricht. Beim Einsatz von Dämmstoffen mit höherer Wärmeleitfähigkeit sind die Dämmstärken anzupassen.

Für bestimmte Einbausituationen gibt es Ausnahmen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Artikel Was sagt die EnEV/das GEG zur Dämmung von Heizungs- und Warmwasserleitungen?