Heutzutage werden Baugrundstücke immer knapper, so dass vermehrt freistehende Einfamilienhäuser durch Doppel- und Reihenhäuser ersetzt werden und die Bebauung immer dichter wird. So leben Sie oft Wand an Wand mit Ihren Nachbarn. Damit Sie Zuhause trotzdem Privatsphäre und Ruhe genießen können und krankmachender Lärm vermieden wird, spielt Schallschutz bei aneinandergrenzenden Wohneinheiten eine entscheidende Rolle. Darüberhinaus ist ein sicherer Brand- und Wärmeschutz wichtig für die Lebensqualität.

Warum ist eine Dämmung der Gebäudetrennwand sinnvoll?

Doppel- oder Reihenhäuser sollten aus schallschutztechnischen Gründen nicht über eine gemeinsame, einschalige Gebäudetrennwand verfügen. Daher wird diese in der Regel zweilagig ausgeführt. 

Die zweischalige Trennwand wird in der Regel mit einer durchgehenden Fuge von ca. 4-6 cm ausgeführt und verläuft duchlaufend vom Fundament bis zum Dach. Für einen wirkungsvollen Schallschutz ist es dabei sinnvoll den Fugenhohlraum mit dicht gestoßenen und vollflächig verlegten Steinwolle Dämmplatten zu füllen, so dass man eine durchgehend gedämmte Trennwandfuge erhält. So wird die Übertragung von Schall minimiert.

Zusammengefasst leistet die Dämmung der Gebäudetrennwand einen wertvollen Beitrag für mehr Lebensqualität durch:

  • die Minimierung von Lärm von Haus zu Haus
  • sicheren Brand- und Wärmeschutz

Produkte Gebäudetrennwand

Unsere Produkte für die Gebäudetrennwand im Überblick.

Dicke (mm)

Breite (mm)

Länge (mm)

Verarbeitungshinweise

Zweischalige Gebäudetrennwände sind mit einer durchgehenden Trennwandfuge zu bauen. Diese Fuge muss nach DIN 4109-32 mindestens 30 mm stark sein und die Dämmplatten müssen dicht gestoßen und vollflächig verlegt werden. Schallbrücken, z. B. aus Mörtelresten, sollten vermieden werden.

Bei Haustrennwänden aus Mauerwerk ist die Trennfugenplatte Splitrock MW das ideale und seit vielen Jahrzehnten bewährte Produkt.

Bei Haustrennwänden aus Ortbeton müssen beim Betonieren hohe Lasten aus dem Betondruck aufgenommen werden.

Die Haustrennwand-Platte Splitrock erledigt dies ohne große Verformungen und hält dem Druck bei nur geringer Dickenminderung stand.  Schallbrücken, die durch ein eventuelles Einlaufen von Beton in die Plattenstöße entstehen könnten, werden durch den umlaufenden Stufenfalz, der von der Sichtseite überlappend angeordnet wird, von Anfang an wirksam verhindert.

 

denk breder, helm, helmet, construction, safety

FAQs Gebäudetrennwand

Gebäudetrennwand

Welche Anforderungen an den Schallschutz bei Haustrennwänden gibt es?

Schalldämmung gemäß DIN 4109

Die DIN 4109:2016-07 fordert für Haustrennwände in Doppel- und Reihenhäusern ein Schalldämmmaß R‘W von mindestens 59 dB (unterstes Geschoss) bzw. 62 dB. Neben den in der DIN 4109-1 dargestellten Mindestanforderungen findet man Vorschläge für einen erhöhten Schallschutz in der Richtlinie VDI 4100.

Schallschutzstufen

Die Richtlinie VDI 4100:2012-10 enthält Empfehlungen für drei Schallschutzstufen (SSt I – III): normal, erhöht, hoch. Bei den schallschutztechnischen Kennwerten wird u. a. unterschieden, ob es sich um Wohneinheiten in einem Mehrfamilienhaus oder in Reihen- und Doppelhäusern handelt.

Welche Arten von Gebäudetrennwänden gibt es?

Man unterscheidet grundsätzlich zwischen gemauerten und betonierten Trennwänden.
Für gemauerte Trennwände empfehlen wir die Trennfugenplatte Splitrock MW. Sie ist als handliche Variante in den Dimensionen 1000 x 625 mm oder im Großformat 1000 x 2000 mm erhältlich. Für betonierte Wände wählen Sie das Produkt Splitrock. Diese Platte ist speziell für diesen Anwendungsfall konzipiert und sehr druckbelastbar. Mit ihren Maßen von 1000 x 625 mm ist sie dennoch sehr handlich.

Händler- und Handwerkersuche:

search

Showing
Offices & Factories near you