Eine wichtige Maßnahme ist hierbei die Bildung von Brandabschnittsgrenzen, die auch an Öffnungen und Leitungsdurchführungen ausreichend lange feuerwiderstandsfähig sind.

ROCKWOOL hat spezielle Lösungen für die Brandlastkapselung von Rettungswegen, den nachträglichen Brandschutz von Installationsschächten sowie den Brandschutz an Sprinkler- und Feuerlöschleitungen entwickelt.

Entdecken Sie unsere Produkte und Systeme für den baulichen Brandschutz.

Warum muss eine Brandweiterleitung verhindert werden?

In einem modernen Gebäude sind heute deutlich mehr Brandlasten vorhanden als noch vor 50 Jahren. Durch immer mehr technische Anlagen und die zunehmende Verwendung von Kunststoffen breiten sich Brände schneller aus als früher.

Schächte, Leitungen und weitere Einbauten, die für haustechnische Anlagen erforderlich sind, durchqueren dabei massive Bauteile und sorgen somit für Schwachstellen. Durch diese können Flammen und giftiger Rauch weitergeleitet werden, wenn sie nicht fachgerecht verschlossen werden.

ROCKWOOL bietet hier entsprechende nichtbrennbare Lösungen für die Abschottung von Leitungen und die (nachträgliche) brandschutztechnische Ertüchtigung von Installationsschächten.

Weitere wichtige Faktoren sind unter anderem die Rauchfreihaltung von Rettungswegen, zum Beispiel durch Brandlastkapselung von Rohrleitungen oder die feuerwiderstandsfähige Bekleidung von Sprinkler- und Feuerlöschleitungen. Mit diesen Maßnahmen wird sichergestellt, dass Rettungswege möglichst lange nutzbar sind und die Funktion der Sprinkler im Brandfall gewährleistet ist.

Unsere Lösungen

Produkte

Brandschutzlösungen von ROCKWOOL verhindern die Brandweiterleitung über die entsprechend gesicherten Bauteile und stellen die Funktionsfähigkeit, zum Beispiel von Sprinklerleitungen, auch bei hohen Temperaturen sicher. Sie helfen so im Brandfall, Menschen und Sachwerte zu retten.

Michael Kaffenberger-Küster

Produktmanager DEUTSCHE ROCKWOOL

Hinweise

Eine mögliche Brandweiterleitung verhindern, Rettungswege sicherer gestalten und Sprinkler- und Feuerlöschleitungen brandschutztechnisch ertüchtigen – für diese Aufgaben hat ROCKWOOL spezielle Systeme entwickelt.

Informationen zu den Produkten, ihrer Verarbeitung und der richtigen Dimensionierung finden Sie in den entsprechenden Unterlagen:

Bei Fragen rund um diese Themen hilft Ihnen unsere Technische Fachberatung gerne weiter.

denk breder, gezondheid, veiligheid, safety, helmet, construction

Das Projekt

Im April 2018 wurde ein Erweiterungsbau des Krankenhauses St. Joseph-Stift in Dresden in Betrieb genommen. In diesem Flügel sind unter anderem eine Akutgeriatrie sowie eine moderne klinikübergreifende Zentralambulanz untergebracht.

Neben der Wärmedämmung und Brandabschottung setzte das Team der verantwortlichen Giele GmbH auch bei der brandschutztechnischen Ertüchtigung der Feuerlösch- und Sprinklerleitungen auf Systemlösungen von ROCKWOOL.

product, hvac, pipe, pipes, ducts, pipe insulation, duct insulation, press, presse, referenz, case study, st. joseph-stift, krankenhaus, dresden, brandweiterleitung verhindern, germany

Die Aufgabe

Gemäß DIN 14462:2012-09 müssen Feuerlöschleitungen im Allgemeinen nichtbrennbar sein. Trockene Löschwasserleitungen, die durch Abschnitte oder Räume geführt werden, die nicht durch automatische Löschanlagen geschützt sind und in denen sich Brandlasten befinden, müssen darüber hinaus feuerbeständig in F 90 bekleidet werden.

Lösungen von ROCKWOOL sind generell nichtbrennbar. Darüber hinaus bietet das Conlit® PS 150 Sprinkler System Verarbeitungsvorteile. Bei den Bestandteilen für die Bekleidung von Rohrbögen und Rohrkupplungselementen handelt es sich um vorgefertigte Formteile, die sich exakt den Geometrien der gängigsten Rohrdimensionen anpassen.

product, hvac, pipe, pipes, ducts, pipe insulation, duct insulation, press, presse, referenz, case study, st. joseph-stift, krankenhaus, dresden, brandweiterleitung verhindern, germany

Das Ergebnis

Die ausführende Firma Giele GmbH entschied sich mit dem Conlit System von ROCKWOOL für eine Brandschutzlösung komplett aus einer Hand und ist mit dem Ergebnis hoch zufrieden. „Wir konnten verschiedene Dämm- und Brandschutzkomponenten des von uns bevorzugten Herstellers nutzen, dessen Systeme wir seit Jahren kennen und der uns bei der Planung des Installationsablaufes und der Materialmengenbestimmung unterstützt hat“, so Bauleiter Paul Giele. „Die sonst recht zeitaufwändige Bekleidung von Rohrbögen und Rohrkupplungselementen der Sprinklerleitungen haben wir erstmalig mit dem Conlit System erstellt. Dank der vorgefertigten Formteile […] haben wir sehr zeitsparend gearbeitet.“

product, hvac, pipe, pipes, ducts, pipe insulation, duct insulation, germany
Die Conlit Formteile für das Sprinkler-System haben wir zum ersten Mal eingesetzt und sie haben uns ebenso überzeugt wie alle uns bereits bekannten Produkte von ROCKWOOL. Gegenüber unserem Auftraggeber konnten wir so als vielseitiger Partner auftreten, der in einem Arbeitsgang Installation, Wärme- und Brandschutz ausführen kann.

Paul Giele

Bauleiter Giele GmbH
Zur Presseinformation

BIM Objekte von ROCKWOOL

Kontakt

Weiterbildung im ROCKWOOL Forum:

Weitere Anwendungen

Entdecken Sie die Vorteile von Steinwolle: