Bei der Wahl der passenden Lösung für die Fußbodendämmung sind zunächst zwei Aspekte entscheidend:

  1. Handelt es sich um einen Boden zwischen zwei beheizten Stockwerken bzw. Räumen? Oder soll der Übergang zu einem unbeheizten Keller oder Dachboden gedämmt werden?
  2. Wird der Boden begangen, ist also eine (Tritt)schalldämmung erforderlich?

Weitere Informationen zu Trittschalldämmung und zur Dämmung von Zwischendecken finden Sie hier:

Lösungen für die Wärmedämmung von oberster Geschossdecke und Kellerdecke finden Sie hier:

Warum ist eine Fußbodendämmung sinnvoll?

Trennt ein Boden bzw. eine Decke einen beheizten Raum von einem unbeheizten Raum – wie im Fall von unbewohnten Dachböden oder Kellerräumen – kann eine Dämmung mögliche Wärmeverluste erheblich reduzieren. Das senkt nicht nur die Heizkosten, es verbessert auch die Behaglichkeit in den bewohnten Räumen, verhindert also zum Beispiel kalte Füße im Erdgeschoss.

Bei Böden zwischen zwei beheizten Räumen spielt der Wärmeschutz meist eine untergeordnete Rolle. Hier geht es eher darum, den Schallschutz – Trittschall und Luftschall – zu verbessern und so für mehr Ruhe und Vertraulichkeit zu sorgen.

Die Begriffe Fußbodendämmung und Deckendämmung werden dabei oft synonym verwendet, da es sich um das gleiche Bauteil handelt. Meist meint eine Fußbodendämmung die Dämmung des Bodens von oben, während eine Deckendämmung eher von unten vorgenommen wird. Eine typische Fußbodendämmung ist die Trittschalldämmung, bei der der Schallschutz durch eine durchgehende Dämmschicht oberhalb der Decke verbessert wird.

Abhängig vom Ziel der Dämmmaßnahme kann eine Fußbodendämmung von ROCKWOOL:

  • Für mehr Ruhe, Entspannung und Konzentration sorgen, da sie die Schalldämmung zwischen zwei Stockwerken deutlich verbessert.
  • Bei Übergängen zu unbeheizten Räumen, wie Dachboden oder Keller, Wärmeverluste deutlich reduzieren…
  • … und so das Gebäude energieeffizienter machen.

Produkte Fußbodendämmung:

Unsere Produkte für den Boden

Dicke (mm)

Breite (mm)

Länge (mm)

impact sound, footfall sound, footfall sound insulation, floor insulation, floorrock, installation, installation video, thumb, thumbnail, trittschall, trittschalldämmung, verarbeitung, verlegung, verarbeitungsvideo, germany

Hinweise:

impact sound, footfall sound, footfall sound insulation, floor insulation, floorrock, installation, installation video, thumb, thumbnail, trittschall, trittschalldämmung, verarbeitung, verlegung, verarbeitungsvideo, germany

FAQs – oft gestellte Fragen zur Fußbodendämmung

Fußbodendämmung

Welche Dämmung unter Estrich?

Das ROCKWOOL Sortiment umfasst Dämmplatten aus Steinwolle sowohl für die Trittschalldämmung unter Nassestrichen als auch unter Trockenestrichen.

Für den Einsatzbereich Nassestrich eignen sich folgende ROCKWOOL Floorrock Dämmplatten:

  • Floorrock SE
  • Floorrock TE
  • Floorrock HP (bei höheren Nutzlasten)
  • Floorrock GP (bei extrem hohen Nutzlasten)

Unter Trockenestrichen eignen sich:

  • Floorrock TE
  • Floorrock HP
  • Floorrock GP (bei Fertigteilestrichen aus Gipskarton-/Gipsfaserplatten)

 

Mit der Floorrock Heat bietet ROCKWOOL zudem ein Verbundprodukt für die optimale Dämmung von Aufbauten mit Fußbodenheizungen.

Ergänzend zu unseren Trittschalldämmplatten bieten wir mit der Floorrock AP eine Dämmplatte für die zusätzliche Wärmedämmung und den Höhenausgleich von Fußbodenaufbauten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite zur Trittschalldämmung, auf den jeweiligen Produktseiten und in der Broschüre Trittschalldämmung mit Floorrock.

Was kann man gegen kalten Fußböden machen?

Eine Wärmedämmung des Fußbodens oder der Decke schützt – insbesondere beim Übergang von beheizten zu nicht beheizten Stockwerken bzw. Räumen – vor Wärmeverlusten. Das verbessert nicht nur die Energieeffizienz und spart Heizkosten, es sorgt auch für mehr Behaglichkeit und Wohnkomfort. So können Sie zum Beispiel mit einer fachgerecht angebrachten Dämmung der Kellerdecke aus Steinwolle von ROCKWOOL kalten Füßen im Erdgeschoss vorbeugen.

Mehr zum Thema erfahren Sie auf unserer Seite zur Kellerdeckendämmung.

Was für Dämmung unter Fußbodenheizung?

Steinwolle Dämmplatten eignen sich für die Dämmung unter einer Fußbodenheizung ideal. ROCKWOOL bietet für diesen Anwendungsbereich die folgenden Dämmplatten:

  • Trittschalldämmplatte Floorrock SE
  • Trittschalldämmplatte Floorrock TE
  • Trittschalldämmplatte Floorrock HP
  • Trittschalldämmplatte Floorrock GP

Mit der Floorrock Heat umfasst unser Sortiment für die Fußboden- bzw. Trittschalldämmung zudem eine Verbundplatte, die das Kernstück für Konstruktionen von Flächenheizungen mit Anforderungen an die Nichtbrennbarkeit darstellt.

Neben den Trittschalldämmplatten gibt es mit der Floorrock AP auch eine Dämmplatte für die zusätzliche Wärmedämmung und den Höhenausgleich von Fußbodenaufbauten.

Finden Sie einen passenden Baustoffhändler oder Handwerker für Ihre Haussanierung

search

Wen suchen Sie?

Showing
Offices & Factories near you