Bei der Wahl der passenden Lösung für die Fußbodendämmung sind zunächst zwei Aspekte entscheidend:

  1. Handelt es sich um einen Boden zwischen zwei beheizten Stockwerken bzw. Räumen? Oder soll der Übergang zu einem unbeheizten Keller oder Dachboden gedämmt werden?
  2. Wird der Boden begangen, ist also eine (Tritt)schalldämmung erforderlich?

Weitere Informationen zu Trittschalldämmung und zur Dämmung von Zwischendecken finden Sie hier:

Lösungen für die Wärmedämmung von oberster Geschossdecke und Kellerdecke finden Sie hier:

Warum ist eine Fußbodendämmung sinnvoll?

Trennt ein Boden bzw. eine Decke einen beheizten Raum von einem unbeheizten Raum – wie im Fall von unbewohnten Dachböden oder Kellerräumen – kann eine Dämmung mögliche Wärmeverluste erheblich reduzieren. Das senkt nicht nur die Heizkosten, es verbessert auch die Behaglichkeit in den bewohnten Räumen, verhindert also zum Beispiel kalte Füße im Erdgeschoss.

Bei Böden zwischen zwei beheizten Räumen spielt der Wärmeschutz meist eine untergeordnete Rolle. Hier geht es eher darum, den Schallschutz – Trittschall und Luftschall – zu verbessern und so für mehr Ruhe und Vertraulichkeit zu sorgen.

Die Begriffe Fußbodendämmung und Deckendämmung werden dabei oft synonym verwendet, da es sich um das gleiche Bauteil handelt. Meist meint eine Fußbodendämmung die Dämmung des Bodens von oben, während eine Deckendämmung eher von unten vorgenommen wird. Eine typische Fußbodendämmung ist die Trittschalldämmung, bei der der Schallschutz durch eine durchgehende Dämmschicht oberhalb der Decke verbessert wird.

Abhängig vom Ziel der Dämmmaßnahme kann eine Fußbodendämmung von ROCKWOOL:

  • Für mehr Ruhe, Entspannung und Konzentration sorgen, da sie die Schalldämmung zwischen zwei Stockwerken deutlich verbessert.
  • Bei Übergängen zu unbeheizten Räumen, wie Dachboden oder Keller, Wärmeverluste deutlich reduzieren…
  • … und so das Gebäude energieeffizienter machen.

Unsere Lösungen für die Fußbodendämmung:

Produkte Fußbodendämmung:

Unsere Produkte für den Boden

Anwendungsbereich

Estrichart

Nutzungsart

Stufe der Zusammendrückbarkeit c

Floorrock Acoustic CP5 (bisher: Floorrock SE)
Trittschalldämmung, Produktübersicht Fußboden, Bodendämmung Zwischendecke, Produktübersicht Holzbau
Zur Produktseite
Vergleichen
Floorrock Acoustic CP3 (bisher: Floorrock TE)
Trittschalldämmung, Produktübersicht Fußboden, Bodendämmung Zwischendecke, Produktübersicht Holzbau
Zur Produktseite
Vergleichen
Floorrock Acoustic CP2 (bisher: Floorrock HP)
Trittschalldämmung, Produktübersicht Fußboden, Bodendämmung Zwischendecke, Produktübersicht Holzbau
Zur Produktseite
Vergleichen
Floorrock Heat
Trittschalldämmung, Produktübersicht Fußboden, Bodendämmung Zwischendecke
Zur Produktseite
Vergleichen
Floorrock Therm (bisher: Floorrock AP)
Trittschalldämmung, Produktübersicht Fußboden, Bodendämmung Zwischendecke
Zur Produktseite
Vergleichen
Randdämmstreifen RST
Bodendämmung Zwischendecke, Produktübersicht Fußboden, Metallständerwand, Produktübersicht Innen- und Trennwände, Holzständerwand, Trittschalldämmung
Zur Produktseite
Vergleichen

Planungshilfen rund ums Thema Trittschalldämmung:

impact sound, footfall sound, footfall sound insulation, floor insulation, floorrock, installation, installation video, thumb, thumbnail, trittschall, trittschalldämmung, verarbeitung, verlegung, verarbeitungsvideo, germany

So geht's: Trittschalldämmung verlegen

FAQs – oft gestellte Fragen zur Fußbodendämmung

Welche Dämmung unter Estrich?
Was kann man gegen kalten Fußböden machen?
Was für Dämmung unter Fußbodenheizung?

BIM Objekte von ROCKWOOL

Vertiefendes Wissen:

Weiterbildung im ROCKWOOL Forum:

Kontaktieren Sie uns

Zum Newsletter anmelden

Sie möchten regelmäßig von uns per E-Mail über Neuigkeiten zu Produkten, Services und Weiterbildungen (ROCKWOOL Forum) informiert werden? Einfach das Formular ausfüllen und immer auf dem neusten Stand bleiben.

Weitere Anwendungen:

Entdecken Sie die Vorteile von Steinwolle: