Ist eine manuelle Lüftung, also das regelmäßige Fensteröffnen, nicht möglich oder werden besondere Anforderungen an die klimatischen Bedingungen im Gebäude gestellt, kommen Lüftungsanlagen zum Einsatz, die die Raumluft regelmäßig austauschen.

Mithilfe von Lüftungsanlagen kann zum Beispiel die Luftfeuchtigkeit innerhalb eines Gebäudes oder die Raumtemperatur geregelt werden. Eine fachgerechte Raumbelüftung sorgt somit nicht nur für ein besseres Raumklima und mehr Komfort. Sie hilft auch dabei, mögliche Bauschäden, zum Beispiel durch Tauwasserausfall, zu vermeiden.

Bei der Planung von Lüftungsleitungen Brandschutz berücksichtigen

Neben den strömungs- und lüftungstechnischen Anforderungen ist insbesondere der vorbeugende Brandschutz bei der Planung und Ausführung von Lüftungsanlagen von Bedeutung. Der Grund: Lüftungsleitungen führen häufig durch verschiedene Brandabschnitte des gesamten Gebäudes. Werden keine vorbeugenden Maßnahmen ergriffen, können sich Brand und Rauch über dieses Leitungssystem sehr einfach und schnell ausbreiten.

Entdecken Sie die Lösungen für den Brandschutz an eckigen und runden Lüftungsleitungen von ROCKWOOL.

illustration, hvac, brandschutzvorschriften, lüftungsleitungen, pipes, germany,

Anordnung feuerwiderstandsfähiger Leitungsabschnitte im Gebäude

Unsere Produkte und Lösungen für den Brandschutz von Lüftungsanlagen wurden speziell dafür entwickelt, den vorbeugenden, baulichen Brandschutz auch unter Praxisbedingungen wirtschaftlich sicherzustellen.

Michael Kaffenberger-Küster

Produktmanager DEUTSCHE ROCKWOOL

Hinweise

Mit Conlit Duct Board für eckige Lüftungsleitungen und Conlit PS EIS 90 für runde Lüftungsleitungen bietet ROCKWOOL die passenden Systemlösungen für Ihr Projekt.

Weiterführende Informationen zu den Produkten und ihrer Verarbeitung finden Sie in der Broschüre Conlit Brandschutz – Lüftungsleitungen sowie dem Montagehelfer für Lüftungsleitungen – Verarbeiterhandbuch.

Bei Fragen oder Beratungsbedarf können Sie sich darüber hinaus gerne an unsere Technische Fachberatung wenden.

denk breder, gezondheid, veiligheid, safety, helmet, construction

FAQs – oft gestellte Fragen zum Brandschutz an Lüftungsanlagen

Lüftungsanlagen

Brandschutz von Lüftungsanlagen

Welche Arten von Lüftungsleitungen gibt es?

Lüftungsleitungen sind ein wesentlicher Bestandteil von Lüftungsanlagen und dienen der Führung und Verteilung von Zu- und Abluft. Sie bestehen in der Regel aus runden Bauteilen (Wickelfalzrohren) oder rechteckigen Kanalbauteilen.

Für beide Formen bietet ROCKWOOL ein passendes System für den Brandschutz.

Welche Anforderungen gibt es an den Brandschutz von Lüftungsanlagen?

Zu den grundsätzlichen Anforderungen der Landesbauordnungen gehört, dass Lüftungsleitungen, deren Bekleidungen und Dämmstoffe aus nichtbrennbaren Baustoffen bestehen müssen. Brennbare Baustoffe dürfen nur zum Einsatz kommen, „wenn ein Beitrag der Lüftungsleitung zur Brandentstehung und Brandweiterleitung nicht zu befürchten ist.“ Zudem sind Durchführungen durch Wände und Decken mit einem vorgeschriebenen Feuerwiderstand nur dann zulässig, wenn eine Brandausbreitung entweder durch entsprechende Maßnahmen verhindert wird oder grundsätzlich nicht zu befürchten ist.

Diese allgemeinen Anforderungen werden in den Lüftungsanlagen-Richtlinien der Bundesländer konkretisiert.

Nach dieser Richtlinie müssen Lüftungsleitungen, die Brandabschnitte eines Gebäudes durchqueren, in der höchsten vorgeschriebenen Feuerwiderstandsfähigkeit ausgeführt werden. Ist das nicht möglich, sind Absperrvorrichtungen in den Bauteilen vorzusehen.

Welche Lösungen eignen sich für den Brandschutz von Lüftungsanlagen?

ROCKWOOL hat speziell für den Brandschutz von Lüftungsanlagen zwei Systemlösungen aus nichtbrennbarer Steinwolle entwickelt. Für eckige Lüftungsleitungen eignet sich das Conlit Duct Board 90, für runde Leitungen Conlit PS EIS 90.