Feuchte- und Brandschutz in einem Arbeitsgang

DEUTSCHE ROCKWOOL
8 June 2022

Neu im Handel: das „RockTect Firewall“ Luftdichtsystem

Gladbeck – Außenbauteile aus Holz wie Balken und Sparren, die mit einer Wärmedämmung im Inneren des Gebäudes energetisch ertüchtigt werden, müssen vor Feuchtigkeit geschützt werden. Luftdichtsysteme sind dafür das Mittel der Wahl und seit Jahren technisch vorgeschrieben. Der Marktführer für nichtbrennbare Steinwolle-Dämmungen, das Unternehmen ROCKWOOL, ergänzt sein Angebot von Luftdichtsystemen nun um die schwerentflammbare Variante „RockTect Firewall System“. Dieses reduziert Brandrisiken, bietet den bekannt guten Feuchteschutz und ist ebenso leicht zu verarbeiten wie herkömmliche Systeme.

Umfangreiche Brandversuche des Systems in der Kombination mit gängigen ROCKWOOL Dämmstoffen aus nichtbrennbarer Steinwolle haben einen deutlichen Zugewinn an Sicherheit durch den Einsatz der „RockTect Firewall System“-Produkte belegt. Geprüft wurden typische Anwendungen nichtbrennbarer A1-Dämmstoffe aus Steinwolle mit dem „RockTect Firewall System“: „Klemmrock 035“ für die Dämmung zwischen den Sparren, „Fillrock RG Plus“ und „Flexirock“ für Holzbauwände sowie „Varirock“ und „Tegarock“ für die oberste Geschossdecke.

Bei Verwendung dieser nichtbrennbaren Dämmstoffe der Brandschutzklasse A1 erreicht das Luftdichtsystem die Brandschutzklasse B-s1, d0. Es gilt also als schwerentflammbar, was bedeutet, dass im Brandfall z. B.  eine nur geringe Rauchentwicklung zu verzeichnen ist. Auch gibt es kein brennendes Abtropfen von Folien oder Dichtbändern. Die DEUTSCHE ROCKWOOL bietet damit geprüfte Sicherheit aus einer Hand: nichtbrennbare Dämmsysteme für den Wärmeschutz und ein schwerentflammbares Luftdichtsystem für den Feuchteschutz.

Mehr Sicherheit von Anfang an

Schon in der Bauphase mindern die geprüften Kombinationen aus Dämmung und Dampfbremse von ROCKWOOL die Folgen eines Brandes, wie er z. B. durch eine achtlos weggeworfene Zigarette, Schweißgeräte oder vergleichbare Werkzeuge ausgelöst werden kann. Später eingebaute Innenbekleidungen der gedämmten Wände und Decken müssen nicht zwangsläufig aus nichtbrennbaren Materialien bestehen. Die Holzkonstruktionen verfügen in jedem Fall durch das „RockTect Firewall System“ und einen Steinwolle-Dämmstoff in der empfohlenen Dicke über einen ausgezeichneten Brand-, Feuchte- und Wärmeschutz.

Unbedenklich in Innenräumen

Alle mit dem „RockTect Firewall System“ geprüften Dämmstoffe von ROCKWOOL wurden mit dem „Blauen Engel“ ausgezeichnet. Dieser wird an Produkte vergeben, die bei der Verarbeitung und im Laufe ihrer Nutzung die Raumluft deutlich weniger belasten als vergleichbare dämmende Materialien. Emissionsarm nach Emicode sind auch die lösemittelfreien Klebe- und Dichtstoffe des Luftdichtsystems „RockTect Firewall“.

Weiterführende Informationen zur Dampfbremse „RockTect Varitop Fire“, zum Klebeband „RockTect Twinline Fire“ und dem Dichtkleber „RockTect Purekit Fire“ finden sich auf der Website des Herstellers unter www.rockwool.de/rocktect-fire.

Auch interessant: