Vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) stehen für funktionale Sicherheit und ästhetische Gestaltungsmöglichkeiten. Sie vereinen die Themen Wärmeschutz und Witterungsschutz bauphysikalisch hervorragend und sorgen somit für eine geringe Schadensanfälligkeit im Vergleich zu anderen Fassadensystemen.

Schallschutz von Außenwänden kann die Lebensqualität verbessern

Die Verdichtung der Städte führt in vielen Bereichen zu einer Verbesserung der Lebensqualität, hat aber auch negative Folgen. Eine der Konsequenzen ist ein zunehmendes Lärmaufkommen, was bei Menschen zu einer Beeinflussung der Leistungsfähigkeit oder gesundheitlichen Problemen führen kann. Die Verbindung von Schallschutz und Lebensqualität liegt nahe. Schallschutz wird also in Zukunft eine immer größere Rolle spielen.

Die Schallschutzanforderungen gegen Außenlärm für Gebäude werden in Deutschland in der DIN 4109-1 geregelt. In den weiteren Teilen der DIN 4109 kann man auf Rechenverfahren (DIN 4109-2) oder Bauteilkataloge zurückgreifen.

 

rendering, ventilated facade, cladded facade, sound protection, vhf, vorgehängte hinterlüftete fassade, schall, sketch, composing, germany
drawing, build, construction, cladded facade, ventilated facade, vhf, vorgehängte hinterlüftete fassade, aufbau, wand, dämmung, bekleidung, germany
Die Ergebnisse der Schallprüfungen belegen, dass eine vorgehängte hinterlüftete Fassade in Kombination mit einer Steinwolle-Dämmung von ROCKWOOL eine ideale Lösung für den Schallschutz von Außenwänden darstellt.

Sascha Karallus

Produktmanager DEUTSCHE ROCKWOOL

Dämmplatten aus Steinwolle für die VHF:

Weitere Informationen