Das Wohn- und Geschäftshaus Anton-Melzer-Straße 10 in Innsbruck ist Trendsetter für modernes Wohnen und Arbeiten. Die Front-Fassade ist vorgehängt und hinterlüftet, Fixrock von ROCKWOOL ist der prädestinierte Dämmstoff.

Jahrelang erlebte die vorgehängte hinterlüftete Fassade, VHF, in Österreich einen Boom, auch 2020 spricht die Branche von einem zwar geringen, aber bestehenden Zuwachs. Experten rechnen mit einer deutlich gesteigerten Nachfrage ab Herbst 2021. „Als Dämmstoff bei VHF wird in Österreich zum überwiegenden Teil bereits Steinwolle verwendet“, informiert Baumeister Manfred Wagner, Geschäftsführer von ROCKWOOL Österreich und nennt Fixrock als auf VHF spezialisierte Dämmstoffplatten. Fixrock bietet höchsten Brandschutz mit einem Schmelzpunkt über 1.000 °C, hat keine Neigung zu kontinuierlichem Schwelen, bietet hervorragenden Wärmeschutz mit der Wärmeleitfähigkeit (Nennwert) 0,032 W/(m·K), Formstabilität, Diffusionsoffenheit und ist recycelbar, schalldämmend sowie witterungsbeständig, da durchgehend hydrophobiert.

„Für Immobilien wie das Wohn- und Geschäftshaus Anton-Melzer-Straße 10 in Innsbruck mit seiner vorgehängten hinterlüfteten Fassade sind diese Eigenschaften, vor allem die Witterungsbeständigkeit und der Brandschutz von hervorstechender Bedeutung“

Anke Blumenstein

Österreich
Dietrich | Untertrifaller Architekten
reference, anton-melzer-straße 10 innsbruck, am10 innsbruck, fixrock, ventilated facade, vhf, visualisation, rendering, innsbruck, austria

Grafik : Dietrich | Untertrifaller Architekten

In die VHF an der Straßenfront von Anton-Melzer-Straße 10 sind 2.000 m² Fixrock 033 VS integriert. Ebenso sind 150 m² Fixrock 033 LB verarbeitet.

„Für Immobilien wie das Wohn- und Geschäftshaus Anton-Melzer-Straße 10 in Innsbruck mit seiner vorgehängten hinterlüfteten Fassade sind diese Eigenschaften, vor allem die Witterungsbeständigkeit und der Brandschutz von hervorstechender Bedeutung,“ betont Anke Blumenstein von Dietrich | Untertrifaller Architekten. Das internationale Architekturbüro mit Standorten in Bregenz, Wien, St. Gallen, Paris und München startete im Mai 2019 mit der Ausführungsplanung. „Im Herbst 2019 ging es auf der Baustelle los. Wesentlich bei Anton-Melzer-Straße 10 war auch der hohe architektonische Ausdruck der Fassade. Fixrock ist in die Hinterlüftung integriert, bildet daher kein Hindernis für Kreativität.“ Das Gebäude muss laut der Architektin Kraft und Stärke ausstrahlen. Anton-Melzer-Straße 10 liegt innenstadtnah im Innsbrucker Stadtteil Wilten, die Fassade braucht daher Robustheit und Widerstandsfähigkeit ebenso wie optimalen Schallschutz. Steinwolle verfügt über eine offenporige Struktur, die ideal zur Absorption und Regulierung von Schall geeignet ist und leistet damit einen wichtigen Beitrag zu mehr Ruhe.

Für Fixrock spricht auch die erprobte Recyclingfähigkeit. „ReUse und der Rückbau sind wesentliche Faktoren im heutigen Bauwesen“, ist sich Stefan Hechenblaickner, Prokurist beim Auftraggeber PRISMA Zentrum für Standort- und Regionalentwicklung GmbH, sicher. „Wir müssen daher alle heute vorhandenen Maßnahmen für beste Recyclingfähigkeit im Wohn- und Bürobau einsetzen.“ Bei Fixrock steht bezüglich Recyclingfähigkeit die Ampel auf Grün. Mit dem Abfallrücknahme-Service Rockcycle schafft ROCKWOOL die Möglichkeit, selbst erzeugte und vertriebene Steinwolle wieder zu recyceln.

Blick auf die Anton-Melzer-Straße 10-Fassade

In die VHF an der Straßenfront von Anton-Melzer-Straße 10 sind 2.000 m² Fixrock 033 VS integriert, das bedeutet nichtbrennbare, formstabile Steinwolle-Dämmplatten mit einseitiger schwarzer Vlieskaschierung mit einer Wärmeleitfähigkeit 032 W/mk. Ebenso sind 150 m² Fixrock 033 LB (Laibungsplatten aus Steinwolle) verarbeitet. Das etwas höhere Gewicht von Steinwolle fällt nicht ins Gewicht – weder laut Anke Blumenstein in der Planung, noch vor Ort auf der Baustelle, wie das Bauunternehmen HAGA Bau betont, das auf langjährige Erfahrung mit Steinwolle verweist. Vielmehr trägt es zu Schallverbesserung und Formstabilität bei. Fixrock war zudem schnell und einfach zu verlegen. In der Regel werden Dämmplatten mit 5 Dübeln pro m² mechanisch fixiert, Fixrock 033 VS ist für die Ein-Dübel-Montage geeignet.

Das Gebäude ist bereits schlüsselfertig, die Arbeiten am vorgelagerten Straßenprojekt werden in wenigen Wochen beendet sein. Stefan Hechenblaickner zieht eine positive Bilanz zu Anton-Melzer-Straße 10.
„Die Geschäftsräume sind bereits alle vermietet und von gesamt 91 Mietwohnungen sind nur mehr 3 Wohnungen verfügbar.“

Kontakte / Objektdaten:

 

Kontakt ROCKWOOL:

ROCKWOOL Handelsgesellschaft m.b.H.
Eichenstraße 38, 1120 Wien
Hansjörg Greier
hansjoerg.greier@rockwool.com
0664 325 13 04
https://www.rockwool.com/at/

Bauherr/Auftraggeber:

PRISMA Zentrum für Standort- und Regionalentwicklung GmbH
Grabenweg 3, 6020 Innsbruck
tirol@prisma-zentrum.com
0512 39 02 96
www.prisma-zentrum.com

Architekt:

Dietrich | Untertrifaller Architekten ZT GmbH (international tätig)
Standort Bregenz: 6900, Arlbergstraße 117
bregenz@dietrich.untertrifaller.com
05574 78 888
https://www.dietrich.untertrifaller.com

Bauunternehmen/Verarbeiter:

HAGA Bau
Geschäftsführer Johann Gabmair
Schmalzgasse 34, 6075 Tulfes
office@haga-bau.at
05223 78 972

Angaben zum Gebäude:

 

Objekt: Wohn- und Geschäftshaus Anton-Melzer-Straße 10
6020 Innsbruck
BGF Wohngebäude: 5.854 m², 6 Etagen
Nutzfläche: ca. 4.450 m² Wohnen
(91 Ein- bis Vierzimmer Wohnungen)
BGF Nicht- Wohngebäude: 478 m² Gewerbeflächen
Fassadenflächen: 5.740 m², davon 1.263 m² Straßenseite,
4.477 m² Innenhof
Bauweise: Stahlbeton
Heizung: Brennstoff Gas / Fußbodenheizung,
zentrale Regelung, Raumthermostat
HWB Wohngebäude: 115.534 kWh/a
HWB Nicht-Wohngebäude: 10.035 kWh/a
Fassadentyp: Vorgehängte hinterlüftete Fassade an der Frontseite
Fassadendämmung: 2.000 m² Fixrock 033 VS 160 mm
150 m² Fixrock 033 LB 30 mm
Zeitraum: September 2019 bis September 2021

In der VHF eingesetzte ROCKWOOL Produkte:

Weitere Referenzen: