Rockflow Steinwoll-Elemente haben eine Aufnahmekapazität von 95 %. Die Elemente mögen wie massive Blöcke wirken, bieten aber dank ihrer Faserstruktur in ihrem Inneren 95 % Hohlraumvolumen. Wenn es regnet, füllt sich dieser umgehend mit Wasser. Das untenstehende Video zeigt, wie ein Block aus Steinwolle Wasser aufnimmt und dann an die darunter liegende Bodenschicht abgibt.

Hohe Kapazität in der Praxis

Die hohe Kapazität der Steinwoll-Elemente von Rockflow bietet in der Praxis zahlreiche Vorteile. So lässt sich zum Beispiel eine große Menge Wasser in einem relativ kleinen Bereich speichern. Gerade in städtischen Umgebungen mangelt es häufig an Platz. Sowohl oberirdisch aufgrund von Gebäuden und Infrastrukturen als auch unterirdisch ist der Platz knapp bemessen. In einigen Regionen spielt auch der durchschnittliche Grundwasserhöchststand eine wichtige Rolle bei der Auslegung der maximalen Kapazität eines Sickersystems. Versickerungssysteme, wozu auch die Rockflow Systeme zählen, müssen oberhalb dieses Pegels eingebaut werden, damit das Wasser unabhängig von der Jahreszeit unterirdisch abgegeben werden kann.

Die Lösung und der endgültige Entwurf eines Rockflow Projektes sind immer Maßarbeit, wobei nicht nur die erforderliche Kapazität und der verfügbare Platz, sondern auch Aspekte wie die Versickerungsgeschwindigkeit des Bodens berücksichtigt werden. Diese hängt von der Bodenart ab und hat einen großen Einfluss darauf, wie schnell Regenwasser nach einem starken Regenschauer im Boden versickern kann.

Rockflow - thumbnail image - absorption and infiltration

Nützliche Rockflow Links:

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns: